Der Weblog der Piratenpartei im Berchtesgadener Land

Es gebe jedoch nur einen Fall, in dem die Telekom-Spitzel bis in das Sexualleben einer Mitarbeiterin vorgedrungen sind. Der „Fall Maya“ – die Buchführung über das Sexualleben einer Telekom-Mitarbeiterin Kroatien – , den das Handelsblatt bekannt machte, sei ein Einzelfall, versicherte Balz. „Die Konzernsicherheit wollte das als Werbematerial für ihre Leistungsfähigkeit vermarkten“, erklärte er.  (aus Handelsblatt)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: